Thursday, 18th December 2014

Today I provide you another kind of Christmas cookie: gingerbread cookies with red currant jelly! I already loved gingerbread, but I didn’t knew it filled with jelly. But the combination is a great match! But I’m a sucker for jam filled cookies anyway ;).

The gingerbread cookies are spiced really well and you will notice the pepper in the gingerbread (in German these cookies are called “pepper cake”)! First the cookies are sweet, then you taste the spice of the pepper and then the fruity jam and again cookie sweetness. So very good!

You don’t have to cut out such elaborate cookies like me, use your favourite cookie cutter and glue two cookies together with jam and you’re done!

Pfefferkuchen mit Johannisbeergelee

Two years ago: wild boar with rose hip sauce

Three years ago: chocolate cookies with fleur de sel

Four years ago: eggnog and gingerbread

                        

4 Responses so far.

  1. Mari says:

    Hallo Lena, die sehen wunderschön aus! Vor allem unbestäubt.
    Die kommen gleich auf meine Liste für Weihnachten 2015. 🙂
    Zuvor muss ich mir aber noch diesen Ausstecher (oder so einen ähnlichen) besorgen. *g* Das sieht einfach nur klasse aus. Auch dass du innen drin einen kleinen Stern ausgestochen hast, gefällt mir sehr gut.
    Die Plätzchen bei “essen und trinken” dagegen sprechen mich gar nicht an.

    Dickes Kompliment.
    Liebe Grüße und einen schönen vierten Advent wünscht Dir Mari.

    • Coconut & Vanilla says:

      Danke für das Kompliment, Mari! Von dir ist das eine besondere Ehre!

      Ich mag die Plätzchen auch lieber ohne Puderzucker, das wird dann auch viel zu süß!

      Liebe Grüße und schöne Weihnachten!

  2. Kathi says:

    Liebe Lena,
    vielen Dank für das schöne Rezept – durch Instagram bin ich drauf aufmerksam geworden, das wurde dann auch gleich nachgebacken – eine sehr schöne Ergänzung auf dem Plätzchenteller :).
    Liebe Grüße und einen schönen Advent!
    Kathi

Leave a Reply to Mari