Sonntag, 14. Dezember 2014

Makkaroni und Käse (oder Maccharoni & Cheese wie ich es auch im deutschen nenne) ist wie Meer und Salz, wie Fish & Chips oder Kloß mit Soß. Ein perfektes Paar das einfach zusammengehört. Und wie Kloß mit Soß ist es wahres Soulfood oder wie Sabine sagen würde: ein Seelenwärmer!

Seelenfutter

Ich wollte Euch dieses Rezept schon so lange vorstellen, aber mit den Fotos hat es nie hingehauen. Dieses Essen ist so einfach und benötigt nur Dinge die man immer zu Hause hat, dass ich es immer mache, wenn mir keine Ideen kommen, ich faul bin und es sättigen soll! Anschließend will man natürlich auch gleich essen und meistens ist das Licht sowieso weg.

Auch diesmal ist das Foto nicht nach meinen Maßstäben. Ich habe meine neue Softbox ausprobiert und mit ein bisschen Lightroom Spielerei kann man das Foto doch noch verwenden. Auch wenn es für mich nicht gut genug ist, so ist dies hier „nur“ mein Blog und man muss doch mal realistisch bleiben ;). Es ist halt Herbst (gefühlt Winter) und Tageslicht gibt es nur solange ich auf der Arbeit bin. Und das sind auch die Tage an denen es so ein Gericht gibt.

Wie gesagt habe ich dieses Gericht schon gefühlte 20 Mal gemacht und ich liebe es immer wieder! Maccharoni and Cheese ist nicht einfach Nudeln mit Käse, sondern Nudeln mit einer Bechamel-Käse-Sauce und das macht das Gericht auch so verdammt lecker! Leicht ist was anderes, aber dafür ist es vegetarisch 😉 und ein schönes Wintergericht!

Das Rezept habe ich aus The Pioneer Woman Cooks von Ree Drummond. Das Buch spiegelt richtig schön amerikanische bodenständige Küche wieder, gespickt mit ein paar „außergewöhnlichen“ Rezepten von Ree. Man merkt den mexikanischen Einfluss in der Küche und man findet auch viele Rezepte für das Frühstück wieder (z.B. Huevos Rancheros). Die süßen Sachen sind eigentlich nicht essbar, da sie natürlich abartig süß sind, typisch amerikanisch eben. Das Buch ist das erste von Ree und zeigt auch ihr Leben auf der Ranch und ihre Familie. Es ist wirklich schön aufgemacht und mit bebilderten Step-by-Step-Anleitungen wie auf ihrem Blog. Wer mal richtig ins typisch amerikanische Klischee eintauchen will und trotzdem einfache funktionierende Rezepte möchte, der ist bei diesem Buch gut aufgehoben!

Vor zwei Jahren: Wildschweinkeule mit Hagebuttensauce

Vor drei Jahren: Selbstgemachte Schokoladentafeln

Vor vier Jahren: Eierlikör & Lebkuchen

                        

8 Responses so far.

  1. Sabine sagt:

    Ich hätte mir das nicht ansehen sollen! Jetzt will ich das – sofort! – haben, und dabei war doch schon das Frühstück so üppig … Diese Spiralbesen verwende ich übrigens auch, allerdings habe ich einen mit Kunststoffspirale, was beim intensiven Quirlen das Gehör doch sehr schont. 😉

  2. Katrin sagt:

    Und sodass gleich zum Frühstück. Ich glaub, das muss es heute zum Abendessen geben.

  3. Bea sagt:

    Hm, sieht gut aus. Und scheint ja schnell und einfach zu sein. Genau das Richtige für mich.

  4. […] wenn Lena von Coconut & Vanilla den amerikanischen Comfort-Food-Klassiker Macaroni & Cheese inzwischen schon an die zwanzigmal gemacht hat, liebt sie ihn immer noch genauso wie beim ersten […]

  5. Marco sagt:

    Habs gerade nachgekocht und muss sagen, ich bin schwer begeistert!

    Allerdings habe ich auch noch etwas variiert: Die Soße habe ich mit dem Tellerbesen von o.g. Hersteller gerührt – hat auch prima geklappt 🙂 Und als zusätzliche Würze habe ich jeweils noch eine Prise Paprika sowie eine Messerspitze Pimentón de la Vera hinzu gegeben. Außerdem habe ich mangels Chillipulver einfach zwei kleine getrocknete Chillischoten hinein gebröselt.

    Auf jeden Fall hat es uns großartig geschmeckt und wir sitzen hier pappsatt mit dicken Bäuchen 😉

    Vielen Dank für das tolle Rezept!

Leave a Reply