LeinsamenbrotFlaxseed Sourdough Bread

Leinsamenbrot

 Mein erster richtiger Blogpost in deutsch. Brot ist doch auch sowas deutsches. Eigentlich. Wenn ich mir aber immer so anschaue, was in Deutschland so verkauft wird an „Brot“, wird es mir schlecht. Von Brot kann da keine Rede mehr sein. Was läge da näher, als selber Brot zu backen? Richtiges Brot mit Sauerteig. Mann, war das ein langer Weg oder auch doch nicht. Ein langer Weg der Entscheidung, jetzt endlich die Sache anzugehen, ein Buch auszusuchen und loszulegen. Aber beim Buch ging’s ja schon los. Deutschland will wohl nicht, dass hier gutes Sauerteigbrot gebacken wird. Ein richtig gutes Buch gibt es nämlich einfach nicht. Hauptsächlich oberflächliche Bücher, die dann auch noch in die Süßwarenabteilung abdriften. Nee, danke. Also doch ein englisches Buch. Schon traurig, dass einem ein Amerikaner das Brotbacken erklären muss, oder? Uns der Brotnation!

Und Respekt, Hamelman, ich mag dein Buch! Englischkenntnisse vorausgesetzt. Für den Anfänger alles sehr gut und einleuchtend erklärt. Und Sauerteig ansetzen war auch gleich ein voller Erfolg. Viele Brote habe ich nun in den letzten zwei Monaten gebacken. Und wir sind immer wieder begeistert, wie lecker es ist und auch wie lange sich die Brote halten, ohne hart zu werden oder zu schimmeln.

Nun schiele ich natürlich schon auf Brotzubehör, das ich bald mein eigen nennen möchte, wie z.B. einen Pizzastein (und das ist noch das Harmloseste).

Wer also schon einen Sauerteig in der Familie hat, kann hier in Zukunft vorbeischauen, wenn ich unsere neuen Brote verblogge. Dieses Leinsamenbrot, ist ein gutes einfaches Brot, mit verhältnismäßig weicher Krume und Kruste. Ist nicht mein Favorit, aber vielleicht bin ich einfach kein Leinsamentyp. Aber ausprobieren musste ich es natürlich mal. Und verstecken muss es sich auch nicht. Und wer noch keinen Sauerteig hat und sich mit dem Gedanken schlägt: auf, kauft Euch ein Buch und legt los! Es lohnt sich.

Und findet ihr es gut, wenn ich auch auf deutsch schreibe?

Leinsamenbrot

Vor einem Jahr: Kokos Panna Cotta

Vor zwei Jahren: Death by Chocolate

Leinsamenbrot

 

Flaxseed Sourdough Bread

Bread is such a German thing. We could be proud of our „bread roots“, but instead, almost all bread that is sold here, doesn’t deserve that name. Don’t get me wrong. The variety is huge, but the taste and shelf life are lacking and the number of ingredients is rising.

Baking my own bread was going around in my head since months. Lots of food bloggers, blogged about making their own sourdough. I was hooked. But it took me a long time to get myself to this point.

It didn’t rely on the blog posts on the internet. What do I have to do, when having the sourdough? Most bloggers stopped here. Maybe one bread recipe followed, but that was it. But the afterwards is the most interesting part. Making bread. Time and again. What I needed was a book. Various recommendations later I chose Bread: A Baker’s Book of Techniques and Recipes by Jeffrey Hamelman. It was the right choice. Hamelman leads you step by step to the world of bread baking, with everything you need to know, including the making of your own sourdough.

So if you are a total newbie to bread baking, I recommend you a good book. If you already have a sourdough waiting for the next dough, I recommend you: bake a bread! For instance this flaxseed bread. It’s a good solid bread with a softer crumb and crust (for a sourdough bread) .

Flaxseed Sourdough Bread

One year ago: Coconut Panna Cotta

Two years ago: Death by Chocolate

Flaxseed Sourdough Bread

Ein Gedanke zu „LeinsamenbrotFlaxseed Sourdough Bread

  1. Ich finds klasse – Deine Brote und auf deutsch. Jetzt versteh ich endlich alles 😉
    Bin schon gespannt welches Brotbackzubehör zu Weihnachten bestellt wird….
    Ma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert