Dienstag, 13. Oktober 2015

Ich suchte nach einem grünen Bohnenrezept und meinem Aufruf bei Twitter folgten einige Empfehlungen. Juliane verwies mich auf ein Blogrezept von ihr, das mich sofort ansprach. Grüne Bohnen mit Pasta, Zitronensauce und Knoblauchbröseln!

Das ganze ist geschwind in einer guten halben Stunde zubereitet und somit perfekt für die schnelle Feierabendküche. Dabei ist es aber ein Gericht das trotzdem viel hermacht!

Man benötigt auch keine speziellen Zutaten was außerordentlich praktisch ist und somit den Gang zum Supermarkt nach Feierabend unnötig macht.

Ich mag grüne Bohnen sehr, finde aber dass sie ein eher unterschätztes Gemüse sind. Sie sind selten der Star in einem Gericht und werden schnell als simple Beilage abgestempelt, gerade wenn es vegetarisch bleiben soll. Da ich unter der Woche so gut wie nie Fleisch zu Hause habe, gibt es eigentlich immer vegetarische Gerichte.

Was sind eure liebsten vollwertigen grüne Bohnen Rezepte?

grüne Bohnen mit Zitronenpasta und Knoblauchbröseln - green beans with lemon pasta and garlic crumbs by Coconut & Vanilla

Vor einem Jahr: Möhrengrünpesto mit Kürbiskernen

Vor zwei Jahren: Brombeer-Pfirsich-Crumble [glutenfrei]

Vor vier Jahren: Flammkuchen mit Bergkäse

Vor fünf Jahren: Pfirsich Shortbread

Vor sechs Jahren: Apfeltarte

                        

8 Responses so far.

  1. Sehr Lecker! Schon beim Lesen bekomme ich Appetit auf dieses Essen.
    Herzliche Grüße
    Renate

  2. Juliane sagt:

    Freut mich sehr, dass dir das Bohnenrezept auch so gut gefallen hat. Hätte ich jetzt sehr gerne 1x um Mittagessen, bitte!
    Liebe Grüße!

  3. Tulpentag sagt:

    Uii, das sieht ja lecker aus und es liest sich so köstlich. Genau das hätte ich jetzt gern zum Abendessen 😉
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • Coconut & Vanilla sagt:

      Wie gesagt ist das Gericht ganz schnell gemacht 😉 und wirklich köstlich! Vielleicht laufen dir ja demnächst ein paar grüne Bohnen über den Weg!
      Herzliche Grüße

  4. Dani sagt:

    Stimmt, grüne Bohnen sind wirklich unterschätzt. Ich muss gestehen, dass ich da oft auch nicht sehr kreativ bin, obwohl ich sie gerne esse. Das Rezept kommt auf jeden Fall mit auf die Liste, danke an dich und Juliane dafür!
    Liebe Grüße!
    Dani

Leave a Reply