Gebeizter Lachs mit Orange, Estragon & VanilleHomemade Gravlax with Orange, Tarragon & Vanilla

Wer meine Facebook-Seite verfolgt, hat von diesem ominösen Lachs bereits gehört. Dem ein oder anderen schon den Mund wässerig gemacht und dann gab es doch „nur“ wieder Kuchen. Jetzt hat die Folter aber ein Ende, das bedeutet aber auch, dass dieser Lachs jetzt nachgemacht werden muss (dann könnt ihr ihn auch schon am Wochenende genießen)!

Gebeizten Lachs liest man ja immer häufiger in den Food Blogs, und auch in einigen Büchern habe ich Rezepte gefunden, nur leider sind die Rezepte immer sehr ähnlich und die Verwendung von fischtypischen Gewürzen und Kräutern ist meistens Standard. Aber ich wollte nicht Standard, ich wollte was anderes. Noch nie gebeizten Lachs gemacht, aber gleich mal auf die Pauke hauen!

Ich habe mich von Nicole Stich’s Geschenkideen aus der Küche inspirieren lassen (mal wieder!; wie ihr habt das Buch immer noch nicht?), dort war der Tipp mit der Vanille gestanden. Auch die Verwendung von Zitrusschalen wurde dort empfohlen. Und da Vanille und Orange gut harmonieren und Estragon auch etwas vanilliges hat und mit seiner Anisnote gut mit beidem harmoniert, kam dann diese Kombination zustande.

Ich hatte 1 kg Lachs gebeizt, was am Ende natürlich viel zu viel war. Die Hälfte ist ausreichend für einen Brunch für 8 Personen, vor allem wenn man noch ein Haufen anderes Zeug serviert. Den Rest haben wir dann die Tage danach gegessen und auch einen Teil eingefroren. Ich habe aber auch gelesen, dass man ihn bis zu 2 Wochen im Kühlschrank aufbewahren kann, obwohl ich es nicht getestet habe.

Gebeizter Lachs mit Orange, Estragon & Vanille

Vor einem Jahr: Frozen Joghurt mit Zitrone

Vor zwei Jahren: glutenfreie Butterkekse

Vor drei Jahren: Vol au Vents mit Birnenkompott

 

Gebeizter Lachs mit Orange, Estragon & Vanille

Those of you following my facebook page, already know about this ominous salmon. I watered some of your mouths‘ and then there was „only“ cake again. The torture has now an end, but this also means, you have to make this gravlax now (so you can enjoy it at the weekend).

You read more often now about gravlax on food blogs and in cookbooks, these days. But unfortunately most of the recipes are very similar, using typical spices and herbs for fish. But I didn’t wanted it typical, I wanted something special! I never made gravlax before, but I wanted to paint the town red!

Again I was inspired by Nicole Stich and her book Geschenkideen aus der Küche („gifts from the kitchen“), who provided the idea with the vanilla, as well as using citrus zest. And as vanilla and orange are a great pair and tarragon has this vanilla touch and harmonizes well with its anise aroma, I chose this combination.

I used 1 kg salmon, which was way too much, of course. Half of it was enough for 8 people on a brunch, especially if you serve a lot of other things, too. We ate the rest the following days and froze some. But I also read you can keep it in the fridge for up to 2 weeks, although I didn’t tried it!

Homemade Gravlax with Orange, Tarragon & Vanilla

One year ago: Frozen Yogurt wit Lemon

Two years ago: gluten-free Sugar Cookies

Three years ago: Vol au Vents with Pear Compote

 

Homemade Gravlax with Orange, Tarragon & Vanilla

Ein Gedanke zu „Gebeizter Lachs mit Orange, Estragon & VanilleHomemade Gravlax with Orange, Tarragon & Vanilla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert