Freitag, 21. Juni 2013

Pünktlich zum Sommeranfang und zu dieser Bullenhitze gibt es einen Cocktail. Wie ihr euch schon denken könnt hat der Grand Hugo eine Gemeinsamkeit mit dem alten Hugo, nämlich Holunder. Doch der Grand Hugo verlangt nach Holunderbeerensirup (Holunderbeerensaft geht aber auch).

Vor einiger Zeit habe ich ein Probierpaket mit verschiedenen Holundergetränken zugeschickt bekommen. Richtig begeistert hat mich davon der Holunderbeerensaft bzw. -sirup. Das bekommt man nicht alle Tage und findet sich im Supermarkt auch eher schwierig. Selbst herstellen ist auch aufwendiger als Holunderblütensirup zu machen (und man müsste sich auch noch ein paar Monate gedulden).

Dieser Cocktail aus Orangen-, Zitronensaft, Holunderbeerensirup (oder Saft) und Grand Marnier  wird mit prickelndem Sekt aufgegossen und ist daher genau das richtige Sommergetränk! Das Rezept habe ich der beigelegten Broschüre des Holunderbeerensirups von Holunder Schütte entnommen. Sirup und  Saft waren sehr lecker, beides kann ich daher nur weiterempfehlen. Das Preis-/Leistungsverhältnis finde ich auch völlig in Ordnung. Den Holunderblütensirup würde ich aber immer noch selbst machen, der gekaufte wäre mir zu süß (und auch zu teuer).

Wer nicht im Internet bestellen möchte, schaut mal im Bio-Markt oder bei dm nach Alnavit, davon gibt es auch einen Holunderbeerensaft (habe ich aber noch nicht probiert), auch Voelkel bietet einen Holunderbeerensaft an (die Säfte von Voelkel kann ich im übrigen nur empfehlen, bisher waren alle Sorten hervorragend).

 Grand Hugo

Vor einem Jahr: Cannelloni mit Spinat-Ricotta-Füllung

Vor zwei Jahren: Erdbeerlikör, Basilikum-Olivenöl & Holunderblütenessig

Vor drei Jahren: Friandaises mit roten Johannisbeeren

Categories: Cocktails, Getränke, Slider
                        

Leave a Reply



− 2 = 0