Samstag, 4. August 2012

Tartine with tarragon-flavoured slow-roasted cherry tomatoes and prosciutto

Dieses Mal haben Ina und ich uns 2 Gerichte rausgesucht. Einmal Tartines mit gerösteten Estragon Kirschtomaten und rohem Schinken (S. 87) , sowie Möhren-Zucchini-Tartlets mit Koriander (S. 114). Tartines sind einfach belegte französische Brote, dje hier etwas aufgepeppt sind. Alle Zutaten für die Gerichte haben gerade Saison, also sollten sie eigentlich den richtigen Geschmack haben.

Wenn ihr denkt, dass diese Tartines einfach und schnell zu machen sind, dann liegt ihr nahezu richtig, nur dass man bei diesem Rezept etwa 1 Stunde einrechnen muss um die Tomaten zu rösten. Aber das ist es allemal wert! Wir haben sie jetzt schon zum zweiten Mal gemacht und wir haben jeden Bissen genossen! Die Tomaten werden in Balsamico, Zucker, Olivenöl, Estragon und Knoblauch gebacken und das gibt ihnen ein unvergleichliches Aroma. Wieder mal ein 5 Sterne Gericht!

Für die Tartelettes habe ich einen glutenfreien Teig zubereitet (nicht den für dieses Gericht vorgeschlagenen, da ich nicht die passenden Mehle daheim hatte, aber einen anderen aus dem Buch). Ich war neugierig wie der Boden schmecken würde und er war eine echte Bereicherung für das Gericht. Falls ihr Euch fragt, der Teig war einfach zu handhaben, ganz so wie ein “normaler” Teig. Wir mochten beide die Tartelettes, nur die Mengenangaben haben nicht so ganz gestimmt. Ich hab 6 statt 4 Stück rausbekommen, trotzdem hatte ich noch einiges an geriebenen Möhren übrig, dafür war natürlich zu wenig Eimasse da.

Tartine with tarragon-flavoured slow-roasted cherry tomatoes and prosciutto

                        

Leave a Reply



3 + = 12