Freitag, 20. Juli 2012

Ina hat sich diese Woche diese Muffins von Seite 54 aus La Tartine Gourmande herausgesucht. Ich war natürlich froh etwas von unseren Zucchini aufbrauchen zu können. Die Muffins sind saftig und schmecken ganz gut. Ganz gut, weil einfach Salz fehlt. Nur eine Prise ist einfach zu wenig. Leider kommt der Käse nicht zur Geltung, man schmeckt ihn kein bisschen. Ich würde einen anderen nehmen, zum Beispiel Parmesan. Der Schinken passt hervorragen in die Muffins, den Basilikum habe ich leider auch nicht herausgeschmeckt.

Trotzdem sind diese Muffins gut. Man muss sie nur mit etwas Salz und einem anderen Käse aufpeppen. Denn ich steh auf Käse. Ich werde sie sicherlich nochmal machen, dann aber mit ein paar Änderungen. Und ich kann mir ein paar Änderungen vorstellen, die gut passen würden. Getrocknete Tomaten zum Beispiel.

Basil-flavoured zucchini and Comté muffins

 

                        

2 Responses so far.

  1. Katharina sagt:

    Jaaaaaaaaaa! Käsige Muffins sind super. Das bringt mich glatt auf Ideen. ;-) Sehr schön!

  2. Anonymous sagt:

    Try swapping the hazelnuts for pinenuts, using parmesean cheese, almond flour instead of the amaranth, a grind of pepper, extra basil and extra salt – I made them like this over the weekend and they came out fantastic!

Leave a Reply