Dienstag, 15. Juli 2014

Das Wald- und Wiesen-Kochbuch von GU gibt Rezepte an die Hand wie man mit wildem Kraut, Obst oder Pilzen leckeres zubereitet. Außerdem gibt es Hinweise und Tipps zum Sammeln. Dabei werden pro Saison ein paar wilde Lebensmittel herausgesucht, die dann beleuchtet werden. Manche mit mehr Bildern, andere nur mit Rezepten. 

Gleich beim ersten Durchblättern war ich schwer begeistert! Das Buch trifft meinen Geschmack! Ich mag die Gestaltung und die natürlichen tollen Fotos! Daneben haben mich aber auch die Rezepte angesprochen! Fast jedes würde ich gerne nachkochen. Die Rezepte sind abwechslungsreich und das Buch ist gespickt mit neuen Ideen. Chapeau! 

Kniffelig wird es, wenn es darum geht die Zutaten zu besorgen. Gut Bärlauch bekommt man noch auf dem Markt oder inzwischen sogar in vielen Supermärkten. Aber bei allem anderen muss man wohl tatsächlich in die Natur. Leute mit Garten haben hier wieder Glück, denn der Giersch der hier in vielen Rezepten ein zu Hause findet, findet sich als Unkraut verunglimpft auch in vielen Gärten. Also einfach ernten und essen! Anschließend könnt ihr Euch gleich an der Brennessel laben!

Wald- und Wiesenkochbuch von Diane Dittmer

Ohne Garten gilt es: raus in die Natur und suchen! Und zwar nicht nur das richtige Kraut, sondern auch in einer hundefreien Gegend. Das ist schier unmöglich und so muss man halt einfach mal vor eventuellen Eventualitäten die Augen verschließen.

Brennessel erkenne ich ja noch, aber dann wird es schwierig, denn ich möchte gerne Waldmeister haben. Leider hält das Buch nur Rezepte bereit, aber keine Tipps zum Sammeln. Ich befrage also das Internet, denn ein Sammelbuch habe ich leider nicht. Nachdem ich einige Gewächse aussortiert habe, finde ich etwas das den Beschreibungen entspricht. Ich pflücke und hoffe. Man könnte den Waldmeister ja besser an den Blüten erkennen, leider soll man ihn vor dem Blühen ernten. Irgendwie unpraktisch für dieses Jahr!

Mir fehlen in diesem Buch lediglich die Hinweise auf’s Sammeln der Zutaten (ein paar wenige werden vorgestellt). Denn wer sich so ein Buch kauft, kennt sich wahrscheinlich mit den Zutaten noch nicht aus und möchte sich nicht noch ein Buch kaufen (ich bin aber schon so angefixt, dass ein professionelles Sammelbuch her muss). Daher wären hier Standortipps mit genauen Bildern der Pflanzen und Pilzen sinnvoll. Auch ein Hinweis auf ähnliche Pflanzen (evtl. sogar giftige!) wäre hier angebracht. Gerade auch bei Pilzen bin ich sehr vorsichtig und möchte genauere Instruktionen. 

Alles in allem aber ein tolles Buch, das ich sehr empfehlen kann! Ich finde die Idee „Unkraut“ zu essen klasse, ebenso wie Pflanzen zu verarbeiten, von denen man nicht wusste, dass sie essbar und schmackhaft sind!

Das Wald- und Wiesen-Kochbuch von Diane Dittmer bekommt 4,5 von  5 Punkten und eine dicke Kaufempfehlung von mir, wenn ihr gerne in die Natur zum Sammeln gehen wollt!

Das Buch wurde mich freundlicherweise vom GU Verlag zur Verfügung gestellt.

Categories: Kochbuchempfehlungen
                        

Leave a Reply