Sonntag, 26. Mai 2013

Die liebe Ina vom Feinschmeckerle Blog interviewte mich letztes Jahr für die LIFT. Wir verstanden uns auf Anhieb prima und planten gleich eine Käsetour auf der Alb. Ina kennt sich nämlich sehr gut aus was Erzeugnisse aus ihrer Region betrifft. Darunter fällt auch der berühmte Büffelmozzarella, genauso wie andere Produkte vom Albbüffel.

Metzingen Marktplatz

Es musste ein bisschen Zeit ins Land gehen bis wir uns trafen und seit dem gingen auch wieder einige Wochen ins Land, bis ich die Bilder bearbeiten wollte. Man sieht auf den Fotos, dass es zu dem Zeitpunkt ziemlich kalt war und auf der Alb reichlich Schnee lag. Gefühlt ist das aber noch gar nicht soo lange her und das Wetter lässt gerade sowieso mehr an Herbst vermuten, als an Frühling.

Metzingen Marktplatz, Schweizer Alphüsli

Ina zeigte mir erstmal das schnuckelige Metzingen und den Metzinger Marktplatz. Der ist einfach nur wunderschön und ich würde hier allein schon wegen der tollen Kulisse zum Einkaufen gehen. Es ging auch gleich zu ihrem Lieblingskäsestand, dem Schweizer Alphüsli. Dort haben wir natürlich zugeschlagen. Für mich gab es dort altbekannte Sorten, aber auch neues zu entdecken. Wirklich empfehlenswert!

Metzgerei Failenschmied

Anschließend machten wir uns an den Albaufstieg, zum Glück nicht per pedes, sondern motorisiert. Es ging zur Metzgerei Failenschmid, die eigentlich nur ein “Anhängsel” an die Gaststätte ist, aber das ist ziemlich untertrieben. Die Metzgerei hat eine große Auswahl an Fleisch und Wurst und darf als einzige auch Wurst und Fleisch vom Albbüffel verkaufen. In meine Einkaufstüte wanderten hier Würste und Maultaschen. Nächstes Mal möchte ich aber das reine Fleisch probieren!

Albbüffel

Weiter ging es nun zur Hohensteiner Hofkäserei, die den berühmten Albzarella herstellt, aber auch einige weitere köstliche Käsesorten! Zum Glück hatte Ina uns ein paar Albzarellas vorbestellt, denn als wir nachmittags eintrudelten war der natürlich schon ausverkauft. Weil wir so lieb geschaut haben, durften wir auch noch in den Stall zu den Rindern gehen, die Kälber begutachten und eifrig Fotos knipsen.

Albbüffel
Lagerhaus in Gomadingen

Zum Abschluss führte mich Ina noch ins bezaubernde Lagerhaus in Gomadingen. Ein Traum von Café, Chocolaterie und Seifenmanufaktur in einem! Es war so kuschlig dort und ich möchte unbedingt an einem warmen Sommertag wiederkommen! Dann kauf ich auch ein paar dieser köstlichen Schokoladen, das hab ich nämlich am Ende ganz vergessen.

Lagerhaus in Gomadingen

Es war so eine tolle Tour, nicht nur dass die Gegend so viele einzigartige kulinarische Köstlichkeiten zu bieten hat (man muss sie nur finden!), sondern auch die Zeit zusammen mit Ina war super! Für die nächste Tour (natürlich!) haben wir schon weitere kulinarische Highlights im Blick, ich freu mich schon so!

Ausbeute Albtour

Und das hat Feinschmeckerle geschrieben über: den Metzinger Wochenmarkt, Albbüffelkäse, und nochmal Albbüffelkäse, Albzarella, Albbüffelsteak, das Lagerhaus

                        

6 Responses so far.

  1. schöner bericht!
    wann geht’s das nächste mal los?
    ich bin bereit :-)

  2. alasKAgirl sagt:

    Was für ein Zufall. Gerade dieses Wochenende war ich auf einer Hochzeit auf der Alb mit Catering von Failenschmid.

    • Coconut and Vanilla sagt:

      Und wie war das Essen? In der Gaststätte war ich schließlich noch nicht…

      • alasKAgirl sagt:

        Das Essen war lecker. Vom Hauptgang hab ich leider nur wenig mitbekommen. Es gab Roastbeef mit Spätzle, Kartoffelgratin und Gemüse. Da ich normalerweise kein Fleisch esse, habe ich das Roastbeef nicht probiert. Das Gratin hat mir sehr gut geschmeckt. An einem zweiten Büffet gab es dann wohl noch thailändisches Essen. Aber ich musste kurz raus zum Fotos machen und als wir wieder rein kamen war das Büffet schon abgebaut. Da haben wir leider zu lange getrödelt. Den Nachtisch war auch sehr lecker (Eis, Tiramisu, Muffins, superschokoladige Brownies und Obst) und ist mir persönlich immer besonders wichtig. Nachts gab’s noch Käse, den ich auch sehr mochte.
        Allerdings war ich zwei Wochen vorher bei einer Hochzeit im Chateau Bourglinster in Luxemburg, wo es ein Menü vom Sternekoch gab. Das war so grandios lecker, da konnte das Catering vom Failenschmid nicht ganz mithalten.

  3. Michas sagt:

    Oh, ich hätte auch euch beide Trauten gerne gesehen :( – wird das als Goodie noch nachgereicht ;)

    viele liebe Grüße
    und schöne Aktion – würde ich nicht so weit wegwohnen, würde mir das auch Spaß machen (*selbsteinlad* :)

    • Coconut and Vanilla sagt:

      Ehrlich gesagt haben wir vergessen ein Foto von uns zu schießen ;). Aber die nächste Tour kommt bestimmt, daher wird es vielleicht dann nachgereicht!

      Und solltest du mal in der Gegend sein lässt sich so eine Tour sicher auch zu dritt machen!

      Viele liebe Grüße

Leave a Reply



8 − 4 =