Dienstag, 19. Juni 2012

Cannelloni mit Spinat-Ricotta-Füllung

Auf unserem Feld wuchs bis vor kurzem Spinat. Tja, Spinat. Wir mögen Dich, aber wissen nicht so recht was wir mit dir anfangen sollen. Nur so als Beilage, das ist nicht unser Ding. Da muss noch was passieren. Und als erstes denke ich immer an Cannelloni mit der berühmten Spinat-Ricotta-Füllung. Theoretisch könnte man das auch ohne Rezept, aber so eine ungefähre Mengenangabe finde ich immer gut zu haben. Und auch welche Sauce dann noch drauf kommt. Auf keine Fall Tomate! Langweilig. Und die überdeckt mir geschmacklich nachher die ganze Füllung.

Cannelloni mit Spinat-Ricotta-Füllung

Also Bücher gewälzt, Internet gewälzt. Tausend Rezepte, aber alle waren komisch. Seltsame Mengenverhältnisse: viel zu viel Spinat oder Ricotta (1kg Ricotta!), zu wenig Spinat (400g?), Fertigpackungsauce (örks) und noch mehr Kuriositäten. Also doch selber zusammenbasteln.

Nach 2 Versuchen kann ich nun das beste Spinat-Ricotta-Cannelloni Rezept präsentieren! Und 2/3 unserer Spinatproduktion waren auch verbraucht. Perfekt!

Wer noch frischen Thymian oder Oregano zu Hause hat, gibt davon noch unter die Füllung. So wird es noch etwas besonderer.

Cannelloni mit Spinat-Ricotta-Füllung

Vor zwei Jahren: Arroz con leche

Cannelloni mit Spinat-Ricotta-Füllung

                        

2 Responses so far.

  1. Katharina sagt:

    Klingt sehr gut! Ich kaufe auch viel zu oft Spinat in rauen Mengen und weiß dann am Ende nicht, was ich damit anfangen soll. Ich mache schon mordsgesunde Smoothies, nur um die grünen Blätter zu verbrauchen. ;-) Heute abend gibt es auch etwas Spinatiges, allerdings doch wieder als Beilage.
    Das mit dem Vorkochen oder nicht ist bei Lasagne auch immer so ein Thema – nach 20 Minuten sind sie noch zu, ähm, bissfest, und nach 25 Minuten oft schon zu weich. *grml*

  2. AnJu sagt:

    So schöne Bilder von leckerem Essen sind gar nicht gut, wenn man so einen permanenten Stillhunger hat…

Leave a Reply



9 + = 13