Mittwoch, 4. April 2012

Selbstgemachter Ricotta

Heute gibt’s mal was ganz anderes hier. Ich habe mir nämlich vorgenommen hier nicht immer nur Süßkram zu bringen. Ist zwar auch schön, aber so ganz realistisch spiegelt das unsere Essensgewohnheiten nicht wieder. Auch wenn es stimmt, dass bei uns immer ein Kuchen oder Kekse in der Küche stehen, und ab und zu auch ein Dessert im Kühlschrank.

Kürzlich wollte ich Ravioli machen und für die Füllung brauchte man Ricotta. Ist heute nicht mehr so schwer zu bekommen, aber für eine Packung Ricotta extra zum Supermarkt zu gehen (der nicht gleich ums Eck ist) sehe ich nicht ein. Und für manche von Euch ist der Weg wahrscheinlich noch weiter, wenn ihr auf dem Land wohnt.

Selbstgemachter Ricotta

Ich dachte jedenfalls sofort daran den Ricotta selber zu machen, schließlich hatte ich das schon einmal gemacht und es war echt einfach. Wichtig dabei ist eigentlich nur ein Thermometer und natürlich etwas Zeit, bevor ihr den Ricotta verwendet, etwa 2 Stunden. Der Ricotta ist vergleichbar mit gekauftem, von Geschmack und Konsistenz her. Günstiger ist es übrigens auch.

Die Zutaten habe ich immer im Haus, einer spontanen Ricottaproduktion steht also nichts im Wege. Und Milch, Sahne und etwas Zitronensaft habt ihr wahrscheinlich auch meistens daheim, oder?

Selbstgemachter Ricotta

Vor einem Jahr: Rhabarber Muffins

                        

9 Responses so far.

  1. Sandy sagt:

    Sehr schön! Herzlichen Glückwunsch! Ich mache seit geraumer Zeit auch meinen Frischkäse u.ä. selbst und es ist ungleich besser als alles Gekaufte. Auch mit Schaf und Ziege funktioniert das tadellos. Ein bisschen nach dem Motto zu gehen: „kauf keine Dinge, die du nicht auch selbst machen kannst“ ist doch wunderbar.
    Liebe Grüße

  2. ein super rezept was man immer parat haben sollte!! WIE oft rief ein rezept nach ricotta und ich atte keinen da – auf die wunderbare idee ihn selber zu machen war ich noch gar nicht gekommen 🙂 (habe gerade heute morgen wieder einen tub – meine letzten! – gekauft….)

    und lieben dank fuer deinen netten kommentar bei mir!

    HAPPY EASTER!!

    nicola

  3. Barafra sagt:

    Echt toll, ich wusste wirklich nicht, wie einfach es ist, Ricotta selbst zu machen! das probiere ich auch aus 🙂 Danke noch für deinen Kommentar zu meinem Zebrakuchen, hat mich echt gefreut, Lena.

    Frohe Ostern für Dich und Deine Familie von
    Barbara 🙂

  4. Lemon sagt:

    Tolle Sache. Ricotta hab' ich noch nicht selbst gemacht, sieht aber gar nicht so komplex aus, muss ich bald mal ausprobieren.

  5. Anjutkas sagt:

    Ohh das ist eine ganz tolle Idee, ganz nach meinem Geschmack, das werde ich die nächsten Tage mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Anna

  6. Katharina sagt:

    Cooooolio. Ich wusste schon immer, dass ich dringend ein Mulltuch und ein Thermometer brauche… 🙂

    Schöne Ostern!
    Liebe Grüße
    Katharina

  7. Valeska sagt:

    Oh, das mache ich demnächst auch. Klingt gar nicht kompliziert und ich liebe selber machen!

  8. Barbara sagt:

    So, jetzt ist es auch gebloggt, war supereinfach und superlecker. Danke dafür!!!

    Hier meine Version – so schön wie Du könnte ich das eh nicht fotografieren. 🙂
    http://barbaras-spielwiese.blogspot.de/2012/05/ricotta-selber-machen.html

  9. Jens sagt:

    Auf die Idee, Ricotta selbst herzustellen, bin ich noch nicht gekommen.

    Vielen Dank für die Inspiration. Wird bei nächster Gelegenheit ausprobiert!

Leave a Reply