Sonntag, 21. Oktober 2012

Dieses mal haben Ina und ich uns für die Oefs en cocotte (Seite 48) entschieden. Das sind Eier im Glas, die im Wasserbad im Ofen gegart werden. Die Eier werden in diesem Fall mit Lauch, Spinat und Lachs verfeinert, man kann aber auch andere Zutaten dazugeben.

Diese Eier haben mich schon lange gereizt und endlich hatte ich die Chance sie auszuprobieren. Mich haben sie nicht vom Hocker gerissen, was auch daran lag, dass die Vorbereitungszeit verhältnismäßig lang war. Außerdem haben mich Lauch, Spinat und Lachs nicht überzeugt, Käse und Schinken locken mich da schon mehr und so werde ich die Oefs en cocotte nochmal ausprobieren. Aber das ist ja auch das schön, dass man einfach seine Lieblingszutaten hinzufügen kann. Für viele Gäste zum Frühstück oder Brunch wäre es praktisch und käme sicher gut an.

oefs en cocotte

                        

3 Responses so far.

  1. Sylvia sagt:

    Für meinen Geschmack wäre ich mehr für Lachs und Spinat. Aber die Idee finde ich wirklich gut, das nächste Sonntagsfrühstück ist devinitiv gesichert!

  2. Im Glas, wortwörtlich. ;-) Ich nehm auch eins zum Montagsfrühstück.

Leave a Reply



9 − = 0