Montag, 9. September 2013

Für die Quesadillas mit Zucchini und frischem Mais habe ich die Tortillas einfach selbst gemacht. Das geht super einfach und es kommen nur 6 hundgewöhnliche Zutaten rein! Ich habe die Tortillas anschließend portionsweise vakuumiert und eingefroren. Es lohnt sich also gleich mehr machen.

Und mit so einem Tortillavorrat steht den nächsten mexikanischen Abendessen nichts mehr entgegen. Ich freu mich schon auf mehr Quesadillas, Tacos, Burritos und Wraps.

Das Rezept hab ich aus dem tollen Buch The Homemade Pantry: 101 Foods You Can Stop Buying and Start Making von Alana Chernila. Die Sachen, die ich bisher aus dem Buch gemacht habe, sind immer klasse geworden und es sind auch viele gute Tipps drin und natürlich die schönen kurzen Geschichten. Ich kann Euch dieses Buch nur ans Herz legen, wenn ihr auch gerne Grundprodukte selbstmacht oder Euch wieder darauf besinnen möchtet.

Weizentortillas selbstgemacht

Vor einem Jahr: Brombeer-Schokoladen-Pie

Vor drei Jahren: Tomatensauce und Apfelkompott

                        

5 Responses so far.

  1. Faulheit siegt im Hause Himbeerschoko, so kommt mir dein Rezept leider um einen Tag zu spät 🙂

    Gestern gabs nämlich gleich die Quesadillas mit Mais und Zucchini! Da ich zu faul war, nach einem Rezept zu suchen, mussten die Tortillas vom Bioladen herhalten 😉

    Aber es schmeckte trotzdem ganz wunderbar sommerlich, wir hatten einen Sour-Cream-Dip dazu, und weils so lecker war: ein Foto von unserem Essen mit einem Hinweis auf deinen Blog habe ich gestern auf Facebook gestellt!

    Liebe Grüße,
    Himbeerschoko

  2. Sarah sagt:

    Ich bin immer noch auf der Suche nach einem Basisrezept für Weizentortillas. Vielleicht ja bald nicht mehr, Rezept ist abgespeichert und ich werd sie demnächst mal ausprobieren! Liebe Grüsse,
    Sarah

Leave a Reply