Freitag, 22. Juni 2012

Ina hat sich dieses Gericht herausgesucht von S.180. Ich war gespannt, schließlich wollte ich schon immer mal Shepherd’s Pie ausprobieren und das ist der französische Bruder. Béa hat hier Rind durch Hühnchen ersetzt.

Leider kam das Gericht nicht so gut an. Vor allem die Konsistenz. Warum das Huhn nochmal gründlich zerschreddert werden musste, bevor es unter den Kartoffelbrei geschichtet wurde, ist mir ein Rätsel. Das nahm dem ganzen die Freude am Essen. Für Kinder sicher toll, für mich zu breiig. Auch der Geschmack des Huhns war mir zu flach, Der Kartoffelbrei hätte den starken Kontrast zu einem schönen geschmorten Rind gut vertragen könne. Überhaupt stelle ich es mir sehr lecker vor, wenn unter dem Kartoffelbrei geschmorte Rindfleischstücke in einer dunklen Sauce liegen. Ob nebeneinander auf dem Teller oder übereinander geschichtet und überbacken: eine tolle Kombination. Warum das ändern? Manche Sachen sind einfach so gut wie sie sind.

Das Gute ist: ich hab es ausprobiert und weiß jetzt ich muss es in veränderter Form nochmal machen. Das ist doch auch was ;).

Hachis parmentier with chicken, lime, and coriander

 

                        

2 Responses so far.

  1. marieluise sagt:

    Immerhin sieht es dafür ganz fantastisch aus!

  2. I wouldn't pure chicken, I agree with you. thanks for sharing those details!

Leave a Reply



7 + = 16