Sonntag, 22. April 2012

Heute gibt’s mal wieder eine selbstgemachte Zutat zum Backen und Kochen, aber vor allem zum Backen. Extrakte. In Deutschland kaum bekannt, in Amerika und Großbritannien allgegenwärtig und in vielen Geschmacksrichtungen in jeden Supermarkt zu erwerben. Wer viele englische Rezepte verwendet stößt häufig auf Vanilleextrakt. Und hin und wieder laufen einem auch andere Extrakte über den Weg. In Deutschland gibt es leider nur diese unsäglichen “Aromen”. Künstliche Aromen in kleinen Fläschchen. Bäh!

Ich habe bisher drei verschiedene Extrakte hergestellt: Vanille, Zitrone und Orange. Natürlich kann man diese Extrakte durch Vanilleschote, Zitronenschale und Orangenschale ersetzen. Aber wer hat denn das immer daheim? Und wenn man die Preise der Extrakte im Laden sieht, ist es eine weise Entscheidung diese selbst zu machen.

In den Extrakten ist das Aroma um ein vielfaches gebündelt und hat man sie erst mal angesetzt, reichen sie einem eine lange Zeit. Ok, man sollte eine Wartezeit von etwa 4 Wochen nach dem Ansetzen einplanen, der Alkohol muss die Aromen schließlich erst aus den Zutaten ziehen.

Vanille, Zitrone, Orange

Mit den fertigen Extrakten ist es eine wahre Freude zu arbeiten. Eis, Kuchen und Cremes werden jetzt viel aromatischer, denn man gibt einfach noch einen Schuss gebündeltes natürliches Aroma dazu.

Zur Herstellung benötigt ihr die gewünschte Zutat, die das Aroma geben soll, sowie hochprozentigen geschmacksneutralen Alkohol. Ich verwende dafür einen Korn, der 38 % vol. hat. Wenn ihr noch hochprozentigeres Zeug bekommt, dann verwendet einfach mal den, das Ergebnis soll um ein vielfaches besser sein! Achtet aber darauf, dass er immer noch geschmacksneutral ist. Der Alkohol nennt sich dann Primasprit oder Neutralalkohol. Leider habe ich das Zeugs bisher nicht in die Finger bekommen. Aber auch mit gewöhnlichem Alkohol bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Ich möchte noch weitere Sorten herstellen. Ein Teil hat sich schon als Ideen in meinem Kopf manifestiert. Minze? Nuss wäre toll, aber wie? Was würde Euch interessieren?

Vanille, Zitrone, Orange

Vor einem Jahr: Toastbrot

Vor zwei Jahren: Rhabarber-Streusel-Kuchen

                        

6 Responses so far.

  1. Katharina sagt:

    Ich habe für Vanilleextrakt bislang Wodka benutzt, das war auch OK… und praktisch ist es auch noch, immer, wenn eine ausgeschabte Vanilleschote übrig ist, wandert die in das Glas hinein. Ob man Nüsse wohl zerkleinern, anrösten und dann auch in Alkohol einlegen kann?

    Was ich eigentlich am lustigsten finde, ist, dass Dr. Oetker aus Bielefeld ohne weiteres diese ganzen Extracts herstellt – die aber nicht in Deutschland verkauft. Hier bekommt man die dann nur über Re-Import. Irre, oder?

    Liebe Grüße
    Katharina

  2. @Katharina: Wodka finde ich immer etwas scharf. Aber das kommt wahrscheinlich auch auf die Sorte an.
    Übrige Vanilleschoten wandern bei mir auch immer in die Extraktflasche oder in den Vanillezuckercontainer ;).

    Ich verstehe auch nicht warum Dr Oetker so viel gutes Zeug in Großbritannien verkauft und hier nicht. Aber selbermachen macht ja auch Spaß :)!

  3. Dani sagt:

    Mit den übrigen Vanilleschoten halte ich es gleich :) Zitronenextrakt habe ich auch letztes Jahr angesetzt, sehr lecker. Minze ist bestimmt eine super Idee, vor allem jetzt zum Frühjahr / Sommer hin. Was mir kürzlich Kopfzerbrechen bereitet hat: ich wollte Sahne mit Zartbitterschokolade und etwas Bananenextrakt vermengen, das künstliche Zeugs kommt mir aber nicht ins Haus. Aber wie kann man Bananenextrakt wohl selbst machen…? Letztendlich wurden es frische Bananenscheiben, die aber mit der Zeit halt braun werden, ist halt nicht so schön

  4. pimpimella sagt:

    Das ist ja mal eine gute Idee! Vielen Dank für die Anregung! Mit den drei Aromen kommt man schonmal weit, finde ich.

  5. Franci sagt:

    Danke für die tollen Rezepte. Hast du inzwischen schon weitere (z.B. Nüsse, Pfefferminze, Kakao, Ahorn, Kaffee) ausprobiert? Diese werden im Rohkostbuch “Raw around the World” von Mimi Kirk verwendet, aber sind leider nicht überall erhältlich. Und selbermachen ist ohnehin viel schöner ;-)

    • Coconut & Vanilla sagt:

      Bisher habe ich keine anderen gebraucht, deshalb habe ich mich bisher nicht daran versucht. Bei meinem letzten Englandbesuch im Spetember habe ich auch wieder ein kleines Fläschchen Pfefferminz- und Mandelextrakt gekauft. Aber du bringst mich auf gute Ideen :). Ich werde berichten!

Leave a Reply