Sonntag, 20. November 2011

Rosa von Schnuppensuppe organisierte diesen November den 7. (!) Päckchentausch. Als ich davon erfuhr, hab ich mich gleich angemeldet. Ich freu mich ja immer über Essen und wenn es dann noch von gleichgesinnten kommt, kann dabei nur Gutes herauskommen.

Am Freitag konnte ich mein Päckchen vom Päckchentausch, kurz (D)FssgF (deutsche Foodblogs schicken sich gegenseitig Fresspakete) in den Händen halten. Ich musste es etwas abgelegen abholen, da ich am Donnerstag nicht da war. Also fiel mein Blick als erstes auf den Absender und ich erkannte gleich, es kommt von Petra von Brot und Rosen. Juhu!

Zu Hause das Paket geöffnet und noch vor dem liebevollen Brief von Petra, hielt ich ein wunderschönes geräuchertes Karpfenfilet in den Händen (es war natürlich vakuumiert). Ich liebe Karpfen! Und habe noch nie geräucherten probiert. Anschließend las ich ihren Brief, der mir alles erläuterte was sie mir eingepackt hatte.

Neben dem Karpfenfilet gab es ein leckeres Kellerbier (aus der Nähe Würzburgs), ganz feinen Meerrettich, getrocknete Sauerkirschen, Nürnberger Lebkuchengewürz, Nikolaustee (sehr lecker!), Saftgummibärchen und wundervolle gefärbte Nudeln. Ich war ganz überwältigt von diesem Paket. Hoch erfreut war ich aber auch, weil das Paket aus Mittelfranken und sowieso von ganz nahe meiner Heimat (Nürnberg) kam. Viele Sachen erinnerten mich so an meine schöne Heimat. Das war ein klasse Zufall.

Auf diesem Wege nochmal vielen vielen herzlichen Dank, Petra!

Päckchentausch

Categories: DFssgF, Päckchentausch
                        

2 Responses so far.

  1. Lemon sagt:

    Prima Idee, so ein Päckchen bekommt man gerne. Dem Foto nach waren ja nur feinste Dinge dabei.

  2. Schönes Päckchen! Wie drollig, die Sauerkirschen habe ich auch verschickt.

Leave a Reply