Montag, 24. Oktober 2011

Apfel & Vanille Madeleines mit brauner Butter

Madeleines sind so eine heikle Sache. Ich liebe sie. Und sie sind einfach zu machen. Sie sind auch sehr lecker. Aber meistens nur am Backtag, vielleicht noch am Tag danach. Anschließend sind sie trocken, hart, einfach nicht mehr lecker. Mein Gebäck sollte sich aber schon ein paar Tage halten. Das erwarte ich schlicht und einfach. Ich backe nicht nur für einen Tag (außer es kommen natürlich Gäste).

Ich war schon von vielen Madeleines begeistert. Die Begeisterung legte sich schnell. Bis ich diese hier ausprobiert habe. Sie schmecken nicht nur einfach ganz toll nach den verwendeten Zutaten, also Äpfel, der Vanille und der gebräunten Butter, nein sie halten sich auch noch mehrere Tage in einer Blechdose. Dabei bleiben sie immer schön saftig und aromatisch. Ich habe mein Rezept gefunden!

Apfel & Vanille Madeleines mit brauner Butter

Schwierig wird es wohl, wenn ich mich nach Madeleines ohne Obst sehne. Aber das dürfte im Herbst zu verhindern sein. Es gibt ja noch Birnen, Quitten und im Notfall könnte man auch ein bisschen Kürbisfleisch in die kleinen Küchlein schmuggeln.

Ich habe mich bei diesem Rezept mehr oder weniger an die Angaben gehalten, und es nur auf glutenhaltige Zutaten umgemodelt. Ich habe es von dem wundervollen Blog von Aran – Cannelle et Vanille. Sollte man also unter eine Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie leiden, ist dieser Blog eine sehr gute Anlaufstelle für Rezepte. Ansonsten ist er immer wieder schön anzuschauen.

Apfel & Vanille Madeleines mit brauner Butter

Vor einem Jahr: Churros

 

Apfel & Vanille Madeleines mit brauner Butter

Categories: Herbst, Kuchen, Obst, Slider, Vanille
                        

2 Responses so far.

  1. Lemon sagt:

    Bin auch Fan von den Madeleine-Varianten. Die hier sieht super lecker aus.

  2. Madeleines esse ich normalerweise nur in Spanien.
    Und da zum Frühstück ;-)
    Aber Deine Fotos haben mir jetzt echt den mund wässrig gemacht

Leave a Reply



5 − 3 =